Umbau Carson Tieflader: Königszapfen modfizieren

Heute nahm ich einen Anlauf, um den Königszapfen für meinen Tieflader  von Carson zu modifizieren. Wie ich schon erwähnte, realisiere ich die Achslenkung am Auflieger mit dem „Hamatronic-Modul„. Damit wird die Drehung vom Königszapfen mit einem Poti ausgewertet und die Achsen entsprechend gelenkt.

Da ich meine Auflieger auf das Servonaut-AMO (Infrarotübertragung von Licht und Funktionen) umrüste, mache ich das auch bei diesem Umbau. Nun ist das hier leider nicht so einfach, aber mit Worten schwierig zu beschreiben. In diesem Beitrag berichtete ich, wie ich das löste, um eben die Drehung des Königszapfen auf das Poti zu bringen.

Jetzt musste ich es irgendwie schaffen, das „Infrarot-Auge“ an den Königszapfen zu bringen. Mittlerweile ist es allgemein bekannt, dass ich es nicht so mit Metallarbeiten habe. In meinem Bastelraum hat es weder Drehbank noch Fräse. Die regelmässigen Leser ahnen es und einigen rollte es wieder mal die Zehennägel hoch.

Einmal mehr wurden Rundprofile aus Messing in die Standbohrmaschine gespannt und mit Feile und Schleifplatte bearbeitet. Bis ich die unten zu sehenden Einzelteile beisammen hatte.

p1010036

 

p1010038

Mal testhalber zusammen gesteckt. Könnte funktionieren. Als nächstes wurde alles gereinigt und vorbereitet, um die Einzelteile zu kleben.

 

p1010035

p1010043

Für das Zusammenkleben verwendete ich UHU Endfest und schob es für 5 Minuten auf 180 Grad in den Backofen. Da mein Werk aus diversen Einzelteilen besteht und sich immer wieder überlappen, sollte das ganze eigentlich fest genug werden. Die Praxis wird es zeigen.

p1010044

Und so sieht der fast fertig modifizierte Königszapfen aus. Nicht schlecht – oder?

p1010045

 

MerkenMerken

Serie Navigation<< Umbau: Carson TiefladerUmbau Carson Tieflader: Heben und Senken der Rampen >>Umbau Carson Tieflader: Anlenkung Achsen mit dem Hamatronic-Modul >>


über chef

Hallo, ich heisse Fabian und bin hier der Hausmeister. Mich interessiert zwar die ganze Bandbreite im Modellbau, mein Fokus ist aber der Funktionsmodellbau. Speziell RC-Modellnutzfahrzeuge. Ihr findet mich auch auf Twitter, Facebook und Google+

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.