Baubericht: Graupner Pegasus III

Graupner Pegasus III

Pegasus vor der Restaurierung

Pegasus vor der Restaurierung

Der ursprüngliche Erbauer hatte an diesem Modell extrem gepfuscht. Ich bin zwar auch nicht der Perfektionist, aber das war effektiv nur Müll. Mir blieb nichts anderes übrig als fast sämtliche Teile bis auf den Rumpf nachzubauen.

Um sich eine Vorstellung von dem besagten Pfusch zu machen hier ein paar Bilder:

Restaurierung Seitenansicht

Restaurierung Seitenansicht

katastrophale Fensterausschnitte

katastrophale Fensterausschnitte

Oberdeck

Oberdeck

aber ganz schöne Fensterumrahmungen

die schönen Fensterumrahmungen

Unglaublich oder?

Hier sind die ersten Fotos von meinen Nachbauten zu sehen. Die meisten sind noch im Rohbau, nur teilweise verschliffen oder lackiert. Aber es kommt gut 😉

Pegasus Oberdeck

Pegasus Oberdeck

Hier ist der Rohbau des einen Kabinenaufbaus zu sehen. Das Orginal war aus ABS-Kunststoff vorgefertigt aber leider nicht mehr zu gebrauchen.
Das hier ist mein Nachbau aus Kiefernlisten, Balsaholz und viel Spachtel. Nun heisst es schleifen, schleifen … Mittlerweile ist dieser Nachbau auch schon in der Tonne. Er ist mir nicht gelungen. Ich bin bereits wieder an einem neuen Nachbau 😉

Und hier wäre der neue Nachbau, verspachtelt:

Pegasus Oberdeck

Pegasus Oberdeck

verspachteln des Oberdecks

verspachteln des Oberdecks

Grundiertes Oberdeck, die Fenster müssen noch etwas gereinigt werden ;-)

Grundiertes Oberdeck, die Fenster müssen noch etwas gereinigt werden 😉

Aber im Allgemeinen wurde der Nachbau nicht so übelOberdeck mit erster Schicht Lackierung

Aber im Allgemeinen wurde der Nachbau nicht so übel – Oberdeck mit erster Schicht Lackierung

Ein Teil des restaurierten Rumpfes (flicken von Fehlborhrungen, Hicke etc.) Das hiess stundenlang schleifen und spachteln. Im oberen Teil sieht man bereits den Rohbau des neuen Deckaufbaus mit Kiefernleisten und Balsaholz.Neuer Heckabschluss

Einen Teil des restaurierten Rumpfes (flicken von Fehlborhrungen, Hicke etc.) Das hiess stundenlang schleifen und spachteln. Im oberen Teil sieht man bereits den Rohbau des neuen Deckaufbaus mit Kiefernleisten und Balsaholz. Neuer Heckabschluss

pegasus-deck3-big

Die hintere Sitzbank fehlte komplett. Aus Holz und Spachtel habe ich eine nachgebaut. Bevor lackiert werden kann, muss noch ein Feinschliff geschehen.

Neu beplanktes Bug

Neu beplanktes Bug

Da die Sperrholzplatte für die Deckabdeckung total verzogen war, musste ich auch hier eine neue anfertigen. Um den Effekt der aufgedruckten Beplankung zu bekommen, habe ich „kurzerhand“ effektiv eine Beplankung vorgenommen (Streifen an Streifen kleben). Diese muss nun noch mit Klarlack lackiert werden. Ebenfalls sieht man hier den neuen Bug sehr schön. Dieser war etwa mit 3 verschiedenen Grün, Weiss und Rot bekleckst. Mit einer Farbdicke von ca. 3 Millimeter – bis das weg war ;-). Allerdings fehlt noch die Reeling. Auf den Bildern ist noch relativ viel Staub vorhanden, in Wirklichkeit sieht es schon viel besser aus 😉

Neue Fensterpartie

Neue Fensterpartie

Auch die Fensterpartie erstellte ich komplett neu. Hier frisch verspachtelt.

Oberdeck frisch lackiert

Oberdeck frisch lackiert

Frisch lackiert, leider hielt das Abdeckband auf den Fenstern nicht besonders.

Ausser die Schräge ist alles neu erstellt

Ausser die Schräge ist alles neu erstellt

Ausser der Schräge ist alles komplett neu erstellt.

Rumpf Innenleben

Rumpf Innenleben

Ich hatte noch etwas übrigen Lack, deshalb Motoren raus und etwas den Pinsel schwingen.

Motoren

Motoren

Mit den 2 eingebauten Motoren. Man beachte das Kabelrohr in der Mitte!

Der Treppenabgang. Die Deckumrandung ist auch hier nachgebaut worden.

neue Treppe

neue Treppe

In Wirklichkeit sieht das wesentlich besser aus.

Treppen Geländer

Treppen Geländer

Das Geländer für die Treppe habe ich auch nachgebaut. Sämtliche Relinge und Geänder habe ich mit Messingdrähten verlötet. Dies habe ich zum ersten Mal gemacht. Es wurde nicht ganz perfekt, aber für die ersten Gehversuche lässt es sich sehen.

Reeling auf Oberdeck

Reeling auf Oberdeck

Und hier der erste Rettungsring 😉

Bugreeling

Bugreeling

Hier sieht man den Nachbau der Reling, für meine ersten Löterfahrungen mit Messing ganz passabel 😉

pegasus-reling-small2

Und hier ein Testlauf für die Beleuchtung.

Beleuchtungstest

Beleuchtungstest

Testfahrt

Testfahrt

pegasus-live_big3

Die erste Wasserung, nach gut 15 Jahren auf dem Dock.

pegasus-live_big4

Das ist noch nicht einmal halbe Kraft. Im Moment habe ich noch etwas Probleme mit dem Drehmoment, zusätzlich zu dem an sich schon instabilen Rumpf.

Die Pegasus III hat somit das Wasser zum ersten Mal seit 15 Jahren gesehen. Ich denke, dass mir die Restaurierung von einem Schrottzustand nicht schlecht gelungen ist. Jetzt heisst es an der Fahreigenschaft zu schrauben.

Nachtrag: Diese Pegasus ist nicht mehr in meinem Besitz

MerkenMerken

über chef

Hallo, ich heisse Fabian und bin hier der Hausmeister. Mich interessiert zwar die ganze Bandbreite im Modellbau, mein Fokus ist aber der Funktionsmodellbau. Speziell RC-Modellnutzfahrzeuge. Ihr findet mich auch auf Twitter, Facebook und Google+

2 Replies to “Baubericht: Graupner Pegasus III”

  1. Pingback: Graupner Pegasus III | funktionsmodellbau.ch

  2. Pingback: RC-Schiffe | funktionsmodellbau.ch

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.