Vintage: Restaurierung Tamiya Boomerang (1987)

Heute war das Wetter zu schön um die Zeit im Bastelraum zu verbringen. Deshalb zügelte ich diesen kurzerhand auf den Sitzplatz. Dort konnte ich endlich ein Projekt zu Ende bringen, welches schon sehr lange auf seine Fertigstellung wartet. Genau – die Restaurierung des Tamiya Boomerang’s aus dem Jahre 1987.

Tamiya Boomerang

Dieses Fahrzeug musste schon damals leiden, als ich als Jugendlicher im letzten Jahrhundert damit unterwegs war. Anfangs der 2ooo Jahre übten dann meine beiden Kinder mit diesem Tamiya Boomerang ihre Fahrkünste. Ihr könnt euch in etwa vorstellen, wie der Buggy danach aussah. Die Karosserie war weniger das Problem. Aber es waren viele Teile (Querlenker etc.) gebrochen und mussten  ersetzt werden, bzw. erst beschafft werden.

Tamiya Boomerang

Leider war das nicht ganz so einfach. Da der Boomerang aus dem Jahr 1987 stammte und seit über 20 Jahren nicht mehr produziert wurde. Da war nichts mehr mit Ersatzteile bestellen. Ich begann also mit der Beschaffung der Teile via Online-Auktionen. Das war vor dem Jahr 2007. Erst danach brachte Tamiya den Boomerang als ReRelease neu heraus. Diese Fahrzeug besteht aber voll und ganz aus Original-Teilen der ersten Generation.

Tamiya Boomerang

Zuerst zerlegte ich den ganzen Boomerang, reinigte alle Teile und ersetzte die defekten durch die neuen Ersatzteile. Danach wurde die Lexan-Karosserie lackiert. Genau – Lexan bzw. Polycarbonat ist definitiv nicht mein Ding. Doch so langsam komme ich wieder in Übung. Zumindest mit einer „Einfarblackierung“.

Tamiya Boomerang

Während dem die Farbe trocknete, schraubte ich das Chassis zusammen. Und schon bald sah der Boomerang wieder aus wie neu.

Tamiya Boomerang

Mehr Bilder vom restaurierten Tamiya Boomerang?

MerkenMerken

über chef

Hallo, ich heisse Fabian und bin hier der Hausmeister. Mich interessiert zwar die ganze Bandbreite im Modellbau, mein Fokus ist aber der Funktionsmodellbau. Speziell RC-Modellnutzfahrzeuge. Ihr findet mich auch auf Twitter, Facebook und Google+

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.