Baubericht: Saurer D-330 BN 6×6 (Teil 33)

Die letzten Tage habe ich grundiert, geschliffen und gepinselt. Diesmal habe ich auf die Grundierung ein Rostrot mit dem Pinsel verstrichen, mehrmals mit 1200er Nasschleifpapier verschliffen. Sollte nun später die eigentliche Farbe durch Schläge abfallen, kommt das Rostrot zum Vorschein und der Saurer sieht dann richtig nach Oldtimer aus.

Heute habe ich also den Kompressor gestartet und ich kann zufrieden sein. Keine Verstopfungen, kein Geklekse. Alles prima.

Die ersten Versuche machte ich mit den Metallteilen. Zum Teil aber noch mit dem Pinsel Saurer D330

Dann wurde ich etwas mutiger und ich machte mal die Felgeneinlage

Saurer D330

Zwischendurch noch an den hinteren Felgen das Chrom entfernt. Ich habe dafür zuerst den Backhofenspray „Zac“ von der Migros verwendet. Das funktioniert, dauert allerdings eine Weile. Deshalb probierte ich es mal mit einem Abflussreiniger Potz. Ebenfalls von der Migros. Das ging keine zwei Sekunden und das Chrom war weg!

Nach dem Entfetten, eine Schicht Grundierung und dann ein Tamiya-Silber aufgesprüht (Spraydose).

Saurer D330

Und weil es mit dem Airbrush grad so gut lief. Machte ich gleich noch die Motorhaube.

Saurer D330

Serie Navigation<< Baubericht: Saurer D-330 BN 6×6 (Teil 32)Baubericht: Saurer D-330 BN 6×6 (Teil 34) >>


über chef

Hallo, ich heisse Fabian und bin hier der Hausmeister. Mich interessiert zwar die ganze Bandbreite im Modellbau, mein Fokus ist aber der Funktionsmodellbau. Speziell RC-Modellnutzfahrzeuge. Ihr findet mich auch auf Twitter, Facebook und Google+

One Reply to “Baubericht: Saurer D-330 BN 6×6 (Teil 33)”

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.