Umbau: Alte Graupner MC-14 auf 2,4 GHz aufrüsten, mit einem FrSky V8-Modul

Für meine Kinder hatte ich meine alten Graupner MC 14 und MC 16 behalten. Optisch sehen beide Sender etwas mitgenommen aus, funktionieren aber noch tadellos. Doch das ewige Quarz wechseln, die Stöhrungen und die klobigen Empfänger fingen an zu nerven. Ich schaute mich also nach einem günstigen Umbausatz auf 2,4 GHz um und stiess auf den chinesischen Hersteller FrSky. Bis jetzt dachte ich, dass die nur fertige Steckmodule für Futaba-Sender anbieten. Falsch gedacht, es gibt das FrSky V8 2.4 GHz Modul für die meisten Sender, die mit PPM funktionieren.

p1000897

Das triftt auf meine MC 14/16 zu. Dieses Modul kostet 15 $ plus einen passenden Empfänger, je nachdem, wieviel Kanäle der hat, kommen nochmals 20 bis 40 $ dazu. Üblicherweise bestelle ich meine Dinge in der Nähe. Doch dieses Modul fand ich nirgends und bestellte es deshalb in Hongkong bei Hobbyking.

Alles in allem eine günstige Lösung, hat man nachher doch einen Sender mit den Vorzügen von 2,4 GHz. Dafür muss man das Modul selbst im Sender einbauen, bzw. verlöten. Ich persönlich finde diesen Teil der Anleitung sehr spartanisch gehalten. Via Google findet man eine Menge Anleitungen für Futaba-Sender und ziemlich wenig für Graupner. Deshalb dokumentiere ich hier meine Lösung. Besonders für Leute, die mit Elektronik wenig oder nichts am Hut haben, aber doch drei Lötstellen einigermassen hinkriegen. Natürlich lehne ich jegliche Haftung bei einem Nachbau ab!

p1000896

Jetzt geht es der Graupner MC-14 von meinen Kindern an den Kragen. Sollte ich den Sender durch meinen Umbau in den Sand setzen, wäre das nicht so tragisch. Ein gutes Übungsobjekt. Mit meiner Lösung wird der 40 MHz Teil ausser Kraft gesetzt. Es gibt Anleitungen, um 2,4 GHz und 40 bzw. 35 Mhz mit einem Kippschalter weiter zu benutzen. Ich gebe es zu, ich hatte diese nicht verstanden. Aber 40 MHz will ich ja eigentlich nicht mehr. Notfalls hätte ich noch eine ganz alte Graupner 4014 😉

p1000894

Die Rückwand lässt sich leicht entfernen und als erstes trennen wir den Stecker im roten Kreis.

p1000895

Ich entschloss mich den Stecker zu erhalten. Aber man könnte den Stecker auch abschneiden und die Kabel vom FrSky-Modul direkt an die Kabel Sender löten. Von einerm noch älteren und defekten Sender lötete ich das Gegenstück vom obigen Stecker aus der Platine. An dieses lötete ich die drei Kabel vom FrSky-Modul. Siehe unteres Bild:

p1000900

Am besten dreht man den Stecker vom Sender genau in die gleich Position wie oben und merkt sich:

gelbes Kabel an das erste weisse Kabel am Stecker
schwarzes Kabel an das mittlere Kabel am Stecker
rotes Kabel an das dritte weisse Kabel am Stecker.

Das rote Kabel am Stecker wird nicht belegt.

Als nächstes muss die keine Platine mit der Diode und dem Bind-Button gut zugänglich untergebracht werden. Mit diesem Knopf bindet man später seine Empfänger. Schöner wird dieser alte Sender nicht mehr, deshalb konnte ich gut ein paar Löcher in das Gehäuse bohren.

p1000901

Die Platine in die Löcher gehalten und mit 2 Schrauben befestigt.

p1000903

Einen Designpreis gewinne ich so nicht. Aber es muss hier nur funktional sein!

p1000904

Schon fast am Ende. Fehlt nur noch die Montage der Stummelantenne. Also wieder ein Loch in das Sendergehäuse gemacht.

p1000905

p1000907

Das FrSky-Modul ist platziert und Deckel zu 😉

p1000909

Das wäre es auch schon. Der Umbau dauerte nicht mehr als eine halbe Stunde. Gespannt wie ein Regenbogen schaltete ich den Sender ein. Alles prima. Innert Sekunden war auch der erste Empfänger verbunden.

p1000910

p1000911

p1000912

Fazit: Einfache, schnelle und günstige Möglichkeit alte PPM Sender auf 2,4 GHz aufzurüsten. Ich bin begeistert!

 

 

MerkenMerken

über chef

Hallo, ich heisse Fabian und bin hier der Hausmeister. Mich interessiert zwar die ganze Bandbreite im Modellbau, mein Fokus ist aber der Funktionsmodellbau. Speziell RC-Modellnutzfahrzeuge. Ihr findet mich auch auf Twitter, Facebook und Google+

6 Replies to “Umbau: Alte Graupner MC-14 auf 2,4 GHz aufrüsten, mit einem FrSky V8-Modul”

  1. Ich habe mir schon die 2 Sachen bestellt und frage mich, ob das 40er Modul nicht ganz raus kann, ich habe die 40MHZ gebraucht gekauft und da ist auf der Seite eine Digi- Uhr die nicht geht, ich habe aber keine Platte die das Loch zudeckt wenn ich die Uhr entferne. Bitte um Infos. Danke

  2. ich habe bei meinem Umbau das 40er Modul nicht angeschlossen. Es gibt eine Möglichkeit, um es so einzubauen, dass man beides nutzen könnte. Hatte ich aber a) auch nicht so ganz verstanden und b) benötige ich das nicht. Ich will nur 2,4 Ghz. Keine Ahnung, wie gross das Loch von der Uhr ist. Aber du könntest ein kleines PS-Plättchen oder ähnliches einsetzen. Oder sonst eine Blende drüberkleben?

  3. Hallo, ich habe jetzt eine frage zur MC 14, ich habe die gebraucht, gekauft und weiß nicht, wie ich alles nach den 4 Servos ansprechen kann, das ist mir ein Rätsel, habe ja jetzt Platz für 8 Servos. Bitte um Infos, weil ich sonst die Funke nicht richtig Nutzen kann.

    danke und Grüße Rolf

  4. Pingback: Rahmen anbringen für gefräste Schweizer Kontrollschilder | RC Treff

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.